Erste Sturmflutwarnungen im Oktober

Die Stürme der letzten Tage zeigen Ihre Auswirkungen. Tiefdruckgebiet „Siglinde“ sorgte für erste Sturmflutwarnungen an der Küste. In Otterndorf wurde der Hafen unter Wasser gesetzt. Ein großer Teil des Parkplatzes beim Restaurant Elbterassen stand dabei unter Wasser. Auch war die Fläche zwischen Deich und Elbe zum großen Teil unter Wasser, so dass ein Besuch des Elbufers nicht möglich war.

In Wischhafen waren Teile des Fähranlegers unter Wasser. Vom 21. Oktober an war der Fährbetrieb eingestellt. Dieser fährt heute wieder. So die Mitteilung auf Twitter. Auf Facebook ist zu sehen, wie Wellen der rauen See in den letzten Tagen gegen die Steinwände Helgolands preschten. Die Alte Liebe und die Grimmershörnbucht wurden in Cuxhaven teilweise unter Wasser gesetzt.

Das raue Wetter sorgte dabei aber auch für viel Spaß bei den Kitesurfern, die für den starken Wind dankbar waren und auf dem Wasser zeigten, was sie können.

Bei Otterndorf treten Windböen mit Geschwindigkeiten um 55 km/h (15m/s, 30kn, Bft 7) aus nordwestlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 65 km/h (18m/s, 35kn, Bft 8) gerechnet werden. So die Wetterwarnung vom DWD.

 

Update 24.10.2018 11:44 Uhr

Die Fähre zwischen Wischhafen und Glückstadt fährt wieder.