Das Volksbank-Triathlon 2018 wurde olympisch

Das 32. Volksbank-Triathlon, welches am Sonntag den 26.08.2018 in Otterndorf stattfand, wurde erstmals mit einer olympischen Disziplin ausgetragen. Veranstaltet wurde das Volksbank-Triathlon von dem TSV Otterndorf. Pascal Grüne, der Geschäftsführer des TSV Otterndorf, leitete die Veranstaltung und sorgte mit seinen fleißigen Helfern für eine schöne Veranstaltung. Unterstützung gab es finanziell zudem von der Volksbank und vom Autohaus Köster aus Ihlienworth als Partner des Volksbank-Triathlon.

Der Landrat Kai-Uwe Bielefeld eröffnete das Volksbank-Triathlon 2018 am See Achtern Diek. Claus Johannßen, der auch mit bei der Eröffnung dabei war, vertrat für die Samtgemeinde Hadeln Harald Zahrte. Für die Stadt Otterndorf konnte der Bürgermeister Thomas Bullwinkel ein paar Worte an die Anwesenden richten und machte schon etwas Werbung für den Gezeitenlauf am 06.10.2018. Die Volksbank wurde als Titelsponsor durch Mario Sonzin vertreten, der sich freute das Volksbank-Triathlon wieder unterstützen zu können. Michael Köster war als Vertreter des Autohaus Köster angetreten und freute sich auch über die Unterstützung für das Triathlon. Vom Niedersächschischem Triathlonverband war Heino Grewe-Ibert dabei, der sagte, dass der Triathlon in Niedersachsen stolz sein kann, dass in der Region eine Erweiterung erfolgt.

Zum ersten Mal wurde beim Volksbank-Triathlon die olympische Distanz aufgenommen. Hier gilt es auch erstmal Erfahrungswerte zu schaffen, da sich die lange Strecke auch auf die anderen Durchgänge auswirkt. Wenn Starter des Radrennens und Zieleinläufer sich gleichzeitig im selben Bereich aufhalten.

Nach der Eröffnungsrede startete auch gleich danach der erste Durchgang. Die olympische Distanz. 2 Runden durch den kompletten nördlichen Teil des See Achtern Dieks. Anschließend 2 Runden mit dem Fahrrad nach Wehldorf durch die Stadt und wieder zum See. Zu Schluss standen noch 2 Runden um den kompletten See, Campingplatz, am Elbufer und an der Deichkrone entlang an.

Bei der olympischen Distanz haben sich die führenden Sportler schnell herauskristallisiert, die im Ziel mit großem Vorsprung einliefen. An den Straßenrändern warteten die Otterndorfer, die den Rennfahrern beim Vorbeifahren zujubelten. Auch am Ziel konnten sich die Läufer auf ihrem Jubel freuen und wurden so vor der Siegerehrung für ihre Leistung belohnt.

Am Ziel mussten die Sportler etwas aufpassen, da die Radfahrer ein- und ausfuhren und zugleich auch die Läufer ins Ziel einliefen. Hier sorgten die Helfer für etwas Ordnung und wiesen mehrfach während der Veranstaltung darauf hin.

Leider waren bei der Siegerehrung nicht mehr alle Teilnehmer mit dabei, so dass so manche Siegerehrungen nicht überreicht werden konnten.

 

Volksbank-Triathlon 2018 - Verena Liebers

Verena Liebers bei der Siegerehrung

 

Mit dabei war auch die sportliche Verena Liebers, die schon an mehreren Lauf-Veranstaltungen in der Region teilgenommen hat. U.a. war die aktuelle Bochumerin, welche 2005 auch schon als Stadtschreiberin in Otterndorf aktiv war, bei der Premiere des Olymp-Marathons in der Wingst dabei.

Auch mit dabei war der Bürgermeister der Stadt Otterndorf, Thomas Bullwinkel, der gerne an sportlichen Veranstaltungen teilnimmt. Der Sport ist neben den Aufgaben im Rathaus eine weitere Tätigkeit, bei dem der Bürgermeister mit viel Engagement dabei ist.

Als ältester Teilnehmer war der fast 80-Jährlinge Horst Greb beim Volkstriathlon vom TSR Olympia Wilhelmshaven mit dabei, der trotz seines etwas höheren Alters eine gute Figur gemacht hat. Was nicht jeder weiß ist, dass Horst Greb beim IRONMAN 2008 auf Hawaii gestartet war. Zudem war Horst Greb 2003 mit einem Streckenrekord IRONMAN-Sieger in Florida. Zudem ist er 1994 und 1998 zweimaliger IRONMAN Europe Sieger geworden. 1994 schaffte Horst Greb den ersten Platz beim IRONMAN Triathlon World Championchip. Horst Greb konnte zudem noch zahlreiche andere Siege in seiner Sportlerkarriere erreichen.

Sieger bei der olympischen Distanz ist Frank Krügener mit einer Gesamtzeit von 2 Stunden 6 Minuten und 20 Sekunden. Auf den zweiten Platz ist Arne Reuter mit einer Gesamtzeit von 2 Stunden 7 Minuten und 40 Sekunden. Dritter wurde Rouven Salewsky mit einer Gesamtzeit von 2 Stunden 12 Minuten und 21 Sekunden. Bester Otterndorfer war Frank Hastedt auf dem 17. Platz mit einer Gesamtzeit von 2 Stunden 34 Minuten und 43 Sekunden. Eine Otterndorferin war leider nicht angetreten. Bester Schwimmer dabei war Henrik Strothmeyer mit einer Zeit von 21 Minuten und 51 Sekunden. Bester mit dem Rad war Frank Krügener mit einer Zeit von 1 Stunde und 36 Sekunden. Beim Laufen war Rouven Salewsky mit einer Zeit von 37 Minuten und 42 Sekunden am besten.

Beim Volkstriathlon wurde David Strunck mit einer Gesamtzeit von 57 Minuten und 30 Sekunden Erster. Zweite wurde mit einer Gesamtzeit von 1 Stunde und 36 Sekunden Janno Meenken. Auf dem dritten Platz landete Christopher Holtz mit einer Gesamtzeit von 1 Stunde 1 Minute und 39 Sekunden. Bester Otterndorfer war Marius Gillner auf dem 6. Platz mit einer Gesamtzeit von 1 Stunde 3 Minuten und 30 Sekunden. Beste Otterndorferin war Julia Lueder mit einer Gesamtzeit von 1 Stunde 18 Minuten und 28 Sekunden. David Strunck war bei allen Disziplinen bester. Beim Schwimmen hatte David Strunck eine Zeit von 4 Minuten und 8 Sekunden, beim Radrennen eine Zeit von 31 Minuten und 13 Sekunden und beim Laufen eine Zeit von 20 Minuten und 45 Sekunden.

Bei der Staffel ist das Team „Die Wattwürmer“ mit Kira-Sophie Beiser, Maximilian Tietz und Ole mit einer Gesamtzeit von 59 Minuten und 47 Sekunden erster geworden. Beste Schwimmer war das 2-er-Team „RoMi“ mit Michael Schütt und Rolf Flessau mit einer Zeit von 3 Minuten und 36 Sekunden. Die besten Radfahrer waren „Die Gruppe LAGOLO“ welche eine Zeit von 32 Minuten und 38 Sekunden hatten. Beste Läufer war wieder die Gruppe „RoMi“ mit einer Zeit von 19 Minuten und 22 Sekunden.

„Der Otterndorfer“ bedankt sich zu Schluss für die tolle Zusammenarbeit mit Herrn Grüne vom TSV Otterndorf.

 

Galerie